AGB erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und den Beratern und der

Dr. Sven Speer und Niklas Müller-Hipper GbR
Vertreten durch Dr. Sven Speer und Niklas Müller-Hipper
Adresse: Stephanstraße 28 10559 Berlin
E-Mail-Adresse: info@inteero.com

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE322044244,
nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird die Vermittlung von Einrichtungsberatung über den Online-Marktplatz des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Projektbeschreibungen der Berater verwiesen.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über das Marktplatz-System zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Berater dar, die der Kunde dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Marktplatz-System folgende Schritte:

  • Veröffentlichung des Projektangebots durch den Berater
  • Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation durch den Kunden
  • Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben durch den Kunden
  • Betätigen des Buttons ‚Bestellen‘ durch den Kunden
  • Auswahl der Zahlungsart durch den Kunden
  • Annahme der Bestellung durch den Berater
  • Bestätigungs-E-Mail, dass Bestellung eingegangen ist
  • Bestätigungs-E-Mail, dass Bestellung angenommen worden ist

Die Bestellung der Leistung ist kostenpflichtig. Es entstehen Kosten in Höhe des von den Beratern festgelegten Preises zuzüglich Servicegebühr. Mit der Zusendung der genannten Bestätigungen kommt der Vertrag zustande.

Vertragsdauer

Der Vertrag hat eine Laufzeit von einer Lieferung. Der Gesamtpreis errechnet sich aus den folgenden Komponenten: Vom Kunden gewählte Leistungen des Beraters plus frei wählbare Zusatzleistungen plus vom Kunden zu zahlende Servicegebühr.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Leistung im Eigentum des Beraters.

Vorbehalte

Der Anbieter behält sich vor, im Falle der Nichterbringung der versprochenen Leistung durch den Berater diese nicht zu erbringen.

Preise

Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Bei den angebotenen Leistungen handelt es sich, soweit nicht anders vermerkt, um von externen Beratern erbrachte Leistungen. Gem. § 25a UStG werden diese differenzbesteuert, sodass eine Ausweisung der Umsatzsteuer auf der Rechnung nicht erfolgt. Der Anbieter kann einen Mindestbestellwert festlegen. Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht, tragen der Berater oder der Kunde die Kosten für den Zahlungsverkehr, sofern sie widerrufen haben.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: PayPal und Stripe. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen. Als Zahlungsdienstleister ermöglichen PayPal und Stripe Anbietern, Beratern und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leiten die Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Der Anbieter leitet die den vereinbarten Teil der Zahlung an den Berater weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Zahlungsdienstleisters. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden, welches nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, wird ausgeschlossen. Die Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

Lieferbedingungen

Der Auftrag wird durch den Berater umgehend nach bestätigtem Zahlungseingang im Rahmen der vereinbarten Frist begonnen. Der Berater verpflichtet sich zur Lieferung bis zum vereinbarten Tag nach Bestelleingang. Die Lieferzeit wird in der Projektbeschreibung des Beraters angegeben. Die Beratung wird vom Berater über den Marktplatz verschickt, sobald er sie erstellt hat. Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch Berater nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, den Vertrag zwischen Kunden und Berater aufzuheben. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.

Gewerbeanmeldung

Die Berater, die ihre Leistungen auf dem Marktplatz des Anbieters anbieten, sind verpflichtet, mögliche gesetzliche Pflichten zur Anmeldung eines Gewerbes zu prüfen und ggf. zu erfüllen. Dies gilt insbesondere bei der Absicht, dauerhaft Gewinne zu erzielen.

Vertragsgestaltung

Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen. Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren.

Widerrufsrecht und Kundendienst

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde die Bestellung aufgegeben hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Dr. Sven Speer und Niklas Müller-Hipper GbR, Stephanstraße 28 10559 Berlin info@inteero.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Die Berater beginnen unmittelbar nach der Bestellung und vor Ablauf der gesetzlichen Widerrufspflicht mit der Erfüllung des Auftrags. Wird eine Bestellung vom Kunden widerrufen, muss der Berater für die bis dahin geleistete Arbeit bezahlt werden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Von der Erstattung behalten wir den Betrag ein, der notwendig ist, um den Beratern die von ihnen vor Ablauf des Widerrufsrechts geleistete Arbeit zu vergüten.

Für diese Rückzahlung verwenden wir eine der verfügbare Zahlungsarten auf der Internetseite, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters sowie die Berater, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen oder der Berater.

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.